Mehr von Boels
Einloggen Registrieren

Starck durch Zusammenarbeit

Großflächige Renovierung Niederrheinbrücke

Die zur A50 gehörende Nederrijnbrug (Niederrheinbrücke), ein wichtiges Verbindungsglied des (inter-)nationalen Nord-Süd-Verkehrs in den Niederlanden, wird zurzeit umfassend saniert. Das leitende Bauunternehmen Mourik Infra B.V. (zu dem auch die Vogel B.V. und die Vogel Kathodische Bescherming B.V. gehören) sowie die Brabotech B.V. schalteten gleich nach der Zuweisung des Projekts die Unterstützung von Boels ein.

Da Boels bereits in einem frühen Stadium an der Sanierung der Brücke beteiligt war, konnten alle Spezialgebiete des Unternehmens optimal eingesetzt werden. Boels investierte unter anderem in eine Konstruktion aus Stahlgerüsten, die aufgrund des im Winter oft hohen Wasserstands des Niederrheins erforderlich war. Darüber hinaus wurden Arbeitsbühnen aufgestellt und Boels beliefert die Bauunternehmer auf der Baustelle immer noch täglich mit Werkzeug und Maschinen. Hiermit wird Mourik Infra von Boels vollständig entlastet.

Der Area Account Manager von Boels, spielt bei diesem Projekt eine wichtige Rolle. Er steht in engem Kontakt zum Auftraggeber und kommuniziert mit allen beteiligten Abteilungen von Boels. Dadurch verläuft die interne Zusammenarbeit effizient und kann schnell reagiert werden. Boels denkt auch – oder vielleicht vor allem - im Problemfall mit dem Auftraggeber mit und stellt die passende Lösung zur Verfügung. Hierfür setzt sich Boels mit Leib und Seele ein, damit alle Beteiligten demnächst stolz auf eine gute Zusammenarbeit und ein fantastisches Endergebnis zurückblicken können.

Das Projekt Nederrijnbrug

Die Nederrijnbrug wird saniert, um die Sicherheit (der Konstruktion) der Brücke wieder auf Jahre hinaus gewährleisten zu können. Die Brücke besteht aus zwei Teilen mit jeweils zwei Brückenträgern. Auf der Brückenaußenseite, an den Pfeilern und an den vier Trägern eventuell vorhandene Betonschäden werden repariert. Das Projekt muss innerhalb von sechs Monaten fertiggestellt und abgenommen werden. Ab Mai 2020 muss die Nederrijnbrug wieder vollständig in Betrieb sein.

Welche Spezialgebiete von Boels sind am Projekt Nederrijnbrug beteiligt?

  • Maschinenvermietung: u. a. für Arbeitsbühnen, Aggregate und komplette Stromversorgungssysteme.
  • Baustelleneinrichtung: u. a. für Zäune und Gerüstmaterial.
  • Modulare Unterbringung: für zwei Unit-Parks: Unit-Park 1 für das Personal, Unit-Park 2 für die Ausführung.
  • Aufzug- und Hebetechnik: u. a. für Winden.
  • Bauaufzüge: für Personen und Lastenaufzüge.
  • Geotechnik und Sicherheit: u. a. für Sprechfunkgeräte.
  • IQ-Pass, Part of Boels: für professionelle Zugangskontrollsysteme.
  • Prof Guard, Part of Boels: für Überwachungskameras.
  • Boels Training: für die IPAF Schulung ‚Sicheres und praktisches Arbeiten mit Arbeitsbühnen‘

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Melden Sie sich für unser Rundschreiben an.